Auto Blitzer

Norwegen mit dem Auto

Die Lofoten und Nord Norwegen mit dem Auto zu bereisen ist etwas wirkliches Besonderes. Insbesondere die Naturlandschaften, die wir bei der Autofahrt mit unseren Mietwagen genießen durften, gehörten für uns zu den schönsten und zugleich spektakulärsten Autostrecken die wir je gesehen hatten. Die Wahl unserer Rundreise durch Nord Norwegen und den Lofoten bot dabei eine spannende Steigerung der Aussichten. Denn desto näher wir den Lofoten mit dem Auto kamen desto fantastischer wurde die Landschaft. Auf den Lofoten und den Vesterålen kamen wir dann aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Lofoten und Nord Norwegen mit dem Auto
Karte Nord Norwegen Lofoten Vesteralen

Allerdings hatten wir uns im Vorhinein weder mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen, den Verkehrsregeln, dem Bußgeldkatalog noch mit der Maut in Norwegen beschäftigt. Vor Ort wurden wir dann umgehend mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen konfrontiert, wodurch unsere gesamte Planung für unseren Urlaub auf den Lofoten und in Nord Norwegen mit dem Auto infrage stand.

Damit Ihr nicht auch in eine solche Situation kommt, haben wir zahlreiche Informationen für das Thema Norwegen mit dem Auto hier zusammengestellt.

Inhalt Norwegen mit dem Auto

Geschwindigkeitsbegrenzungen und die wirkliche FahrzeitFahrzeit

Bei der Routenplanung hatten wir mittels Google Maps die jeweilige Strecke und Fahrzeit im Vorhinein recherchiert. Im nächsten Schritt hatten wir uns dann die gesamte Strecke von Tromsö zu den Lofoten und den Vesterålen und zurück aufgeteilt. Wir wollten nicht länger als jeweils drei Stunden pro Tag fahren.

Die Überraschung wartete auf uns bereits am zweiten Tag als wir von Tromsö nach Narvik losfuhren. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen waren deutlich restriktiver, als wir auf Basis der von Google Maps berechneten Fahrzeit angenommen hatten.

Geschwindigkeitsbegrenzungen Norwegen

  • Außerorts: Maximal 80 km/h
  • Auf Schnellstraßen und Autobahnen: Je nach Beschilderung maximal 90 bis 100 km/h
  • Innerorts: Maximal 50 km/h

Dies sind die Maximalgeschwindigkeiten in Norwegen. Wir hatten es jedoch auf den geplanten Strecken häufig mit deutlich niedrigeren Geschwindigkeitsbegrenzungen zu tun, sodass schnell klar wurde, dass unsere berechneten Fahrzeiten nicht stimmen konnten. Und so kam es auch. Meistens betrug die Fahrtdauer fast die doppelte Zeit als zuvor berechnet. Dementsprechend wurde es auch nichts mit dem drei Stunden pro Strecke. Autobahnen haben wir nicht befahren, sodass unsere individuelle Höchstgeschwindigkeit 90 Km/h betrug. Aber auch das kam eher selten vor.

Für uns waren die geltenden Geschwindigkeitsbegrenzungen zunächst eine größere Herausforderung, da wir ja aus Deutschland deutlich höhere Geschwindigkeiten gewohnt sind. Allerdings blieb nicht viel Eingewöhnungszeit, da die norwegische Infrastruktur zur Überwachung der Geschwindigkeit sehr gut ausgebaut ist. Nach nur wenigen Kilometern unserer Fahrt von Tromsö nach Narvik wurden wir bereits mit den sogenannten intelligenten Blitzern, bzw. Section Control konfrontiert.

Geblitzt in Norwegen – Section Control (Abschnittskontrollen) bzw. intelligente Blitzer und die Bußgelderblitz

Kaum waren wir aus Tromsö herausgefahren, wurden wir geblitzt. Wir waren uns jedoch keiner Schuld bewusst, denn wir hatten uns an der angezeigten Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten. Dennoch war es natürlich erst einmal kein schönes Gefühl, wenn man in ein rotes Blitzlicht in Norwegen mit dem Auto hineinschaut. Das hat schon etwas Bedrohliches.

Das war nun der Moment, an dem uns schlagartig bewusst wurde, dass wir uns nicht ausreichend mit den Verkehrsregeln in Norwegen beschäftigt hatten. Dies holten wir nun während der Fahrt nach. Beim Stöbern auf den entsprechenden Seiten und Online Foren wurde uns sehr mulmig. Da die Strafen für Geschwindigkeitsüberschreitungen verglichen mit denen aus Deutschland deutlich strenger geahndet werden.

Überblick Bußgelder und Strafen bei Geschwindigkeitsüberschreitungen Norwegen

Nachdem wir soeben geblitzt wurden, hatten wir noch während der Fahrt zunächst im Forum von Motortalk Informationen zu den Bußgeldern bei zu hohem Tempo in Norwegen gefunden:

  • Ab 35 km/h zu schnell: 1.000 Euro aufwärts!
  • Innerorts droht Gefängnis ab 46 km/h zu schnell.
  • Außerorts droht Gefängnis ab 56 km/h zu schnell.

Kaum hatten wir diese Information gefunden, wurden wir erneut geblitzt. Das war der Moment, an dem wir es mit der Angst zu tun bekamen. Nun fuhren wir erst einmal stets mindestens 10 km/h langsamer als auf den Temposchildern angezeigt wurde. Zum Unmut anderer Autofahrer die sich hinter uns befanden. Obwohl wir nun deutlich langsamer als die erlaubte Höchstgeschwindigkeit gefahren sind, wurden wir weiterhin geblitzt.

Bei unserer weiteren Recherche fanden wir erweiterte Informationen zum norwegischen Bußgeldkatalog:Bußgeld

  • ab 5 km/h zu schnell: min. 80 Euro
  • ab 20 km/h zu schnell: min. 375 Euro
  • Über 50 km/h zu schnell: min. 900 Euro

Warum wir kein Bußgeld zahlen müssen, obwohl wir ständig geblitzt wurden

Die Blitzer von denen wir ins Visier genommen wurden, sind wie oben erwähnt Section Control (Abschnittskontrollen) bzw. intelligente Blitzer. Wer sich wie wir damit vorher nicht auseinandergesetzt hat, kann leicht in Panik geraten. Denn diese Blitzer blitzen jeden unabhängig von der Geschwindigkeit .

Und so funktionieren die intelligenten Blitzer:Info intelligente Blitzer

Es handelt sich dabei zunächst um zwei Blitzer, die einige Kilometer voneinander entfernt liegen. Auf die Blitzer wird sogar mit einem entsprechenden Verkehrszeichen am Straßenrand hingewiesen.

Der erste Blitzer fotografiert jedes vorbeifahrende Auto. Dabei wird auch das rote Licht erzeugt. Das Foto wird zunächst zwischengespeichert. Nach einigen Kilometern kommt der zweite Blitzer und fotografiert erneut.

Nun kommt eine Streckenmessung zum Einsatz. Dabei wird die durchschnittlich gefahrene Geschwindigkeit des Fahrzeuges zwischen den beiden Blitzern berechnet. Ist man innerhalb der erlaubten Geschwindigkeit gefahren, dann ist der letzte Blitz rot und alles ist gut. In diesem Fall werden die geschossenen Fotos vermutlich gelöscht.

War man mit dem Auto in Norwegen zu schnell unterwegs in diesem Abschnitt, dann erscheint ein gelbes Licht bei der letzten Fotobox. Nun wird ein Bußgeld für die Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit fällig.

Video Ausgebremst auf den Lofoten

Wie auf unserem Video zu sehen ist, wird man auf den Lofoten in Norwegen mit dem Auto nicht nur von Geschwindigkeitsbegrenzungen ausgebremst. Manchmal können auch völlig unerwartete Ereignisse für Verzögerungen sorgen.

Weitere Blitzer in Norwegen

Neben den intelligenten Blitzern kommen auf den Straße in Norwegen auch stationäre Blitzer zum Einsatz, die wir auch aus Deutschland kennen. Daneben konnten wir auch mobile Blitzer sehen. Hierbei sitzen Polizisten am Straßenrand und messen die Geschwindigkeit.

Fazit Norwegen mit dem Auto Geschwindigkeitsbegrenzungen

Bei unseren Recherchen während unserer ersten Fahrt haben wir vieles über mögliche Strafen für Temposünder schnell nachlesen können. So zum Beispiel auch, dass bei den Messergebnissen der Geschwindigkeitskontrolle im Gegensatz zu Deutschland keine Toleranzen mehr abgezogen werden.

Ob die Strafen wir wie sie hier beschrieben haben tatsächlich stimmen, können wir nicht sagen. Daher gibt es hier auch keine Garantie auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Das sind lediglich die Informationen die wir während der Fahrt schnell Online auf verschiedenen nicht offiziellen Portalen zusammengetragen haben.

Grundsätzlich sind wir sehr besonnene Fahrer und überschreiten beim Autofahren nicht die Höchstgeschwindigkeit. Für Raser haben wir wirklich kein Verständnis. Ärgerlich für uns war allerdings, dass unsere Planung durch das deutlich niedrigere erlaubte Tempo auf Norwegens Straßen nun etwas unter Druck geriet.

Wenn wir allerdings mit dem Auto unterwegs sind, dann ist sprichwörtlich der Weg das Ziel. Und die Routen entlang wunderschöner Landschaften wie den Fjorden in Norwegen können bei einer gemächlichen Fahrt sehr gut genossen werden. Dabei darf dennoch nicht der Blick auf die Straße vergessen werden. Zu guter Letzt gewöhnt man sich sehr schnell an die hiesigen Regeln, sodass einen schönen Trip in Norwegen mit dem Auto nichts im Wege steht.

Überblick Bußgeldkatalog Norwegen mit dem Auto

VerkehrsverstoßStrafe
ab 20 km/h GeschwindigkeitsüberschreitungAb 395 EUR
ab 50 km/h GeschwindigkeitsüberschreitungAb 900 EUR
Verstoß gegen die PromillegrenzeAb 550 EUR
Rotlichtverstoß570 EUR
Nicht angeschnalltAb 165 EUR
Mobiltelefon am Steuer140 EUR
ParkverstoßAb 80 EUR

(Stand 08/2021)

Weitere Verkehrsregeln Norwegen mit dem Auto

  • Tagfahrlicht ist ganzjährig innerhalb als auch außerhalb von geschlossenen Ortschaften vorgeschrieben
  • Fahrer über dem 70. Lebensjahr müssen ein Gesundheitsattest mit sich führen
  • Bei der Nutzung von Winterreifen muss die Profiltiefe mindestens 3 mm betragen

Alkohol am Steuer in NorwegenAlkohol am Steuer

Die Länder Skandinaviens sind bei diesem Thema deutlich restriktiver. Wer in Norwegen Alkohol trinkt, ist gut beraten im Anschluss nicht mehr Auto zu fahren. Denn die drohenden Strafen bei Alkohol am Steuer können den Urlaub auf den Lofoten in Norwegen schnell den Spaß verderben.

Die Promillegrenze liegt in Norwegen bei 0,2. Wer mit einem höheren Promillewert angehalten wird, muss mit einem Bußgeld von mindestens 550 Euro rechnen. Je nach Schweregrad können jedoch auch noch deutlich höhere Strafen drohen.

Parken

Verboten ist das Parken in Bereichen der durchgezogenen weiße Linie am Fahrbahnrand. Auch die Bereiche die mit „All stans forbudt“ gekennzeichneten sind, dürfen nicht zum Parken verwendet werden.

Handynutzung beim FahrenHandy am Steuer

Wer in Norwegen beim Fahren das Handy benutzt, muss mindestens mit einer Strafe von 140 Euro rechnen. Telefonieren mit dem Handy über eine Freisprechanlage ist allerdings noch erlaubt.

Maut Norwegen mit dem AutoMaut Norwegen

Norwegen erhebt für viele Straßen eine Maut. Die meisten Mautstationen erfassen hierbei die Gebühren automatisch. Hierzu wird das System „AutoPass“verwendet. Touristen und Reisende müssen hierfür ihr Autokennzeichen im System anmelden. Beim Passieren der Mautanlagen wird das Auto dann erkannt und die fälligen Gebühren über die angegebene Kreditkarte abgebucht. Dieser Vorgang erfolgt komplett automatisiert. Das bedeutet, dass man sich einmal darum kümmert und im Anschluss keinen Aufwand mit der Maut mehr hat.

Wer ein Mietwagen nutzt, muss darauf achten, dass dieses bereits für „AutoPass“ registriert ist. Bei uns war dies der Fall und so haben wir auch nur noch die Kreditkarte hinterlegt und mehr war dann nicht mehr zu beachten.

Unser Fazit Lofoten und Nord Norwegen mit dem Auto

Wer nach Norwegen reist und dort mit dem Auto sich fortbewegen möchte, sollte sich mindestens mit der Maut und den Blitzern beschäftigen. Die Blitzer sind aus unserer Sicht deshalb wichtig zu kennen, damit man einfach nicht wie wir plötzlich von den vielen Blitzen überrascht wird.

Auch die Regelungen zum Parken sind wichtig zu kennen, damit unnötige Bußgelder vermieden werden können. Alles in allem fühlt sich auch aufgrund der niedrigen Geschwindigkeiten eine Reise mit dem Auto in Norwegen sehr sicher an. Reisende müssen ein wenig mehr Zeit einplanen, werden dafür jedoch mit spektakulären Landschaften belohnt.

Scroll to Top